Hinweise zur Corona-Pandemie

Im Rahmen der Corona-Pandemie möchten wir als Verein versuchen, Ihnen ein paar nützliche Hinweise zu geben. Grundsätzlich sollten sich derzeit alle an die allgemeinen Vorschriften und Einschränkungen, die durch die Bundesländer sowie Kreise und Kommunen erlassen werden, halten.
Darüberhinaus möchten wir den EEH-Kollegen*innen sowie EEH-Therapeuten*innen ein paar hilfreiche Tipps und Informationen weitergeben:

  •  Persönliche Beratungen und Gespräche können telefonisch oder online unverändert wahrgenommen werden.
  • Kurse und Vorträge können online  per Video angeboten werden.
  • Über den Bund besteht die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung für Liquiditätsengpässe zu beantragen (bis 9000€ für Selbstständige und Unternehmen mit bis zu 5 Beschäftigten, dieser Betrag kann in einzelnen Bundesländern auch höher sein!). Diese muss im jeweiligen Bundesland bei der zuständigen Behörde beantragt werden.
    Zu beachten ist allerdings, dass dabei ausschließlich Liquiditätsengpässe, die durch Kosten für Miete der Praxisräume und sonstige Nebenkosten für die selbständige Tätigkeit verursacht werden, berücksichtigt werden, und nur wenn diese nicht durch verbleibende Einnahmen gedeckt werden können.
    Es geht dabei nicht um entgangene Gewinne. Reichen die verbleibenden Einnahmen zur Deckung des Lebensunterhaltes nicht aus, bleibt nur der Gang zum Sozialamt.

Sollten Sie darüberhinaus wichtige Informationen für die Mitglieder des EEH-Vereins haben, freuen wir uns, wenn Sie diese dem Vorstand zur Weitergabe an alle Mitglieder mitteilen würden.
Jetzt wünschen wir Ihnen, dass Sie gesund bleiben und diese schwierige Zeit gut überstehen.